Die beliebtesten Sommerhits aller Zeiten

Fast jedes Jahr gibt es einen oder mehrere Sommerhits, die in den Radios rauf und runter gespielt werden. Typisch für Sommerhits ist ihre einprägsame Melodie, ihr Ohrwurmcharakter und ihre Leichtigkeit, sowohl in Text als auch in Komposition.

Einer der ersten Sommerhits überhaupt war 1958 „Summertime Blues“ von Eddie Cochran. Der eingängige Popsong erzählt von Teenagerproblemen und greift damit ungewöhnlich ernste Thematiken für einen Sommerhit auf. Eddie Cochrans lässiger Stil, die raffinierten Gitarrenriffs, sein rebellisches Rock’n’Roll- und Rockabilly-Image, das stark an Elvis Presley erinnerte, und der Inhalt des Songs, der den Zeitgeist vieler Jugendlicher traf, machten das Stück zu einem Welterfolg. „Summertime Blues“ wurde unzählige Male gecovert, darunter auch von Bands wie The Who.

„In the Summertime“ der britischen Band Mungo Jerry von 1970 zählt zu den erfolgreichsten Sommerhits aller Zeiten. Mit seinen Reggae-Einflüssen und dem Text über einen herrlichen Sommer und Spaß im Leben wurde er in Kürze zu einem immer noch aktuellen Welterfolg.

1989 eroberte „Lambada“ von der multikulturellen Gruppe Kaoma die Charts. Brasilianische Rhythmen und die Entdeckung des lasziv-erotischen, körperbetonten gleichnamigen Tanzes machten das Lied sofort zu einem Hit.

Der Sommerhit des Jahres 1991 „Summer Dreaming“ hat seinen Ursprung als dreißigsekündiger Jingle für die Bacardi-Werbung. Aus der charmanten Gute-Laune-Melodie wird ein kompletter Song gemacht, den die Original-Sängerin Kate Yanai an die Spitze der deutschen Charts bringt.

1999 gelang Lou Bega mit seinem „Mambo No. 5″ ein internationaler Sommerhit. Das flotte, rhythmisch betonte Mambo- und Jive-Lied basierte auf dem Originalsong von 1949, erhielt jedoch einige Abwandlungen. Lou Bega erhielt für seinen Mix aus altem und neuen Song zwei Echos und noch heute lädt sein Mambo No. 5 auf Partys regelmäßig zum Tanzen ein.

„Summer Jam“ aus dem Jahr 2000 war die erste Single und zugleich der größte Erfolg von Underdog Project. Die eindringliche und zugleich schnelle Dance-Nummer stieg in Deutschland bis auf Platz 3 der Charts und steht immer noch für den Genuss des Sommers.

Ebenfalls ein populärer Hit des Sommers 2000 ist „Pure Shores“ von der Girlband All Saints. Der Song des Quartetts entstand als Soundtrack für den Filmhit „The Beach“ mit Leonardo di Caprio in der Hauptrolle und versetzt seine Hörer in ein Paradies aus Palmen, blauem Wasser und abenteuerlichem Flair in einer Südseeinsel. Die melodische, eher ruhige Popmelodie macht aus dem Stück einen entspannenden Song für ruhige, laue Sommerabende.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>